Ein unerfüllter Kinderwunsch, der trotz Versuche noch nicht sich realisiert hat, kann verschiedene Ursachen haben.

Wichtig sind folgende Punkte:

  1. der Zyklus sollte zwei Phasen aufweisen, eine niedrige Temperaturlage (1.Phase) und eine Hochtemperaturlage (2.Phase). Dazwischen liegt der Eisprung. Die fruchtbare Phase liegt um den Eisprung bis ca. 18 h nach Eisprung ist eine Befruchtung fähig und bis zu 6 Tage davor. Danach liegt eine 100% unfruchtbare Phase in der Regel vor.
  2. Die zweite Phase sollte ausreichend lang sein, d.h. mindestens 10 Tage und länger bevorzugt 12-16 Tage um eine stabile Schwangerschaft einleiten zu könnenden. Ein Interview dazu gibt es hier:

Mittels eines automatischen Thermometers im Schlaf, das im Schlaf die Temperatur für beide Phasen austomatisch misst, ist es sehr komfortabel geworden, zu überprüfen, ob im Zyklus ein Eisprung zu überhaupt stattfindet, wann er genau stattgefunden hat und ob die zweite Phase ausreichend lang genug war. Diese Bestätigungen sind sehr wichtige Element. Viele hunderte Frauen haben damit in Deutschland in den letzten Jahren Erfolg gehabt.

Der Zeitpunkt des Eisprungs im individuellen Zyklus kann ganz natürlich eine Varianz von 10 Tagen und mehr aufweisen. Der Zeitpunkt des Eisprungs für den kommenden oder die nächsten Zyklen somit auch nicht vorhersagbar. Mittels eines Thermometers kann sicher festgestellt werden, ob das fruchtbare Zeitfenster überschritten ist oder noch andauert oder eben keine Eisprünge feststellbar sind.

Es reduzieren sich somit die Besuche und Konsultationen bei Fachleuten. Auf die Einnahme von zusätzlichen Präperaten kann entweder ganz verzichtet werden oder reduziert werden. Möglicherweise können weitergehende künstliche Behandlungen zugunsten des natürlichen biologischen Rhythmus vermieden werden. Dies stärkt eine klassische Familienbindung und führt zu gesünderem Leben.

Es gibt zahlreiche Foren, in denen Frauen anonymisiert über ihre Zyklen mit anderen Frauen diskutieren. Möglicherweise können wir diesen Service auch einmal anbieten. Zunächst konzentieren wir uns auf die Optimierung der Temperaturmessung im Schlaf.

Somit ergeben sich auch für Frauen oder Paare mit akutem Kinderwunsch wichtige Vorteile aus der automatischen Temperaturmessung im Schlaf.

Frauen nach eine hormonellen Verhütung haben in der Regel einen massiven Magnesium Mangel, da dieses in einem sehr hohen Maße vorher verstoffwechselt wurde. Dadurch resultiert oftmals eine zu kurze zweite Phase. Magnesium kann besser  über die Haut als oral wohl vom Körperaufgenommen werden. Es lohnen sich deshalb spezielle Magnesium Bäder.

Wichtige Hilfsmittel im Zusammenhang mit Kindern scheinen auch einfache- Spezial-Tees zu sein. Später sobald sich der Kinderwunsch realisiert hat, wenn Frauen Säuglinge stillen, trinken die Mütter oftmals Fenchel-Anis-Mischungen zur Steigerung Milchbildung. Zur Herbeiführung einer Schwangerschaft lohnt es sich, wenn zumindest die Frau besser auch der Mann jeden Tag eine Tasse Storchenschnabeltee trinken. Der Tee kann auch kalt getrunken werden. Der Storchenschnabeltee sollte 10 min. ziehen gelassen werden. Positive Erfahrungen können auch in diversen Foren gefunden werden. Natürlich gibt es eine weitere Vielzahl von Kinderwunsch-Tees, wie Frauenmantel-Tee, Himbeer-Tee, etc. im Folgenden ein Auszug von Teesorten:

  • Storchenschnabel: Fördert die Gleichmäßigkeit des Zyklus,
  • Basilikum: Fördert Eisprung und sexuelle Lust
  • Brennnessel: Entgiftet den Körper
  • Frauenmantel: Fördert Gelbkörperproduktion und Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, wichtigstes Kraut in der Frauenheilkunde!
  • Goldrute: Stärkt die Nieren und wirkt heilend
  • Gundelrebe: Reinigt Haut und Schleimhaut
  • Himbeerblätter: Wirken zyklusregulierend und kräftigen die Gebärmutter
  • Lemongras: Belebt den Körper und gibt der Teemischung Geschmack
  • Rosmarin: Regt den Eisprung an und stärkt die Gebärmutter
  • Scharfgarbe: Fördert die Einnistung der Eizelle in der Gebärmutter
  • Stiefmütterchen: Reguliert den Stoffwechsel

Zur Vertiefung wird auf die entsprechenden Fachseiten, beispielsweise die Kinderwunschtee -Seite, verwiesen.

Mit Hilfsmitteln der Bücher und der Kurse kann das notwendige Fachwissen angeeignet werden. Durch die Beschäftigung mit dem Thema gelingt ein Kinderwunsch auch häufig schneller als in herkömmlichen Fällen. Das Paar weiß somit schneller, in welcher Zyklusphase es sich befindet.

error: Content is protected !!