Februar 4, 2017

Automatisiertes Temperaturmessen?

Das EndoTherm Basal-Thermometerset vereinfacht die Erfassung von fruchtbaren Zeiträumen immens. Die Temperaturwerte werden qualitativ hochwertig während den absoluten Ruhephasen im Schlaf sehr nahe an der wahren “Basaltemperatur” erfasst. Somit ist, zum

1. einen im Fruchtbarkeitshöhepunkt das Absenken der Temperatur an ein oder zwei Tagen sicher und eindeutig erfassbar und darstellbar, was Vorteile für den Empfängniszeitpunkt mit sich bringt genauso wie der

2. darauffolgende Temperaturanstieg über mindestens 4 Tage deutlich zeigt, ab wann die unfruchtbare Phase tatsächlich begonnen hat und

3. läßt sich in der Folgezeit messen, ob die Lutealphase eine ausreichend lange Hochtemperaturlage von mindestens 10 Tagen hat. Ist dies nicht der Fall so kann beispielsweise durch ergänzende Ernährung auf eine längere Lutealphase hingewirkt werden, und

4. ist die Hochtemperaturlage länger als 18 Tage, kann von einer eingetretenen Schwangerschaft mit hoher Sicherheit davon ausgegangen werden.

Bei eingetretener Schwangerschaft sollte die Temperatur ca. 3 Monate in der Hochtemperaturlage verbleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!